Verkehrs- und Bürgerverein e.V.

17. Elmshorner Stadtlauf 2017

wurde am 8. Oktober bei besten Bedingungen durchgeführt 

Der 5-Km-Lauf in der Königstraße

 Start und Ziel am Elmshorner Rathaus

 Sehr viele Zuschauer

 Der Sieger des 5-Km-Laufs

 Allegria da Bahia hat alles gegeben

 Start des Mädchenlaufs

 

 

Elbeschwimmen 2017 in Wittenberge

  

  Elmshorner nehmen an Deutschlands größter Freiwasserschwimmstaffel teil

 

  Zum Wissenschaftsjahr 2016*17 wird unter dem Motto: Das Meer beginnt hier!   geschwommen.

  575 km, Sechs Bundesländer, 19 Etappen, 250 Teilnehmende – von Bad Schandau bis Geesthacht.

 

  Maike Bünning und Julika Wulff vom Swim-Team Stadtwerke Elmshorn besuchten 

  die Partnerstadt Wittenberge und waren bei der 16. Etappe von Wittenberge bis

  Schnackenburg ein Teil der größten Freiwasserschwimmstaffel Deutschlands.

  Im Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane geht es darum, auf diesen

  größten Lebensraum des Planeten aufmerksam zu machen. Unter dem

  Leitgedanken „Entdecken. Nutzen. Schützen.“ werden Meere, Ozeane und

  Gewässer genauer in Augenschein genommen. Sie sind Sehnsuchtsorte,

  Handelswege, Nahrungsquelle und Arbeitgeber - und verdienen besonderen

  Schutz.

  Das Beispiel Elbe zeigt, wie der einst schmutzige Fluss wieder sauberer wurde.

  Mit sauberen Flüssen tragen wir dazu bei, auch die Meere und Ozeane zu

  schützen. Denn alles, was in unsere Fließgewässer gelangt, wie etwa Plastikmüll

  oder Abwasser mit schädlichen Spurenstoffen, landet schließlich in den Meeren

  und Ozeanen und beeinflusst das marine Ökosystem. „Als Schwimmerin war ich

  beim ersten Mal sehr erschrocken, wie gut man ein vorbeifahrendes Schiff hört

  und vor allem schmeckt. Auf diese Weise spürt man am eigenen Leib, wie wichtig

  es ist unser „blaues Gold“ zu schützen.“ sagt Maike Bünning. Erst ein umfassendes

  Verständnis für diese Zusammenhänge führt zu einer nachhaltigen Nutzung und

  einem effektiven Schutz der Meere und Ozeane.

  Begleitet wird die Elbschwimmstaffel von Forschungsteams dreier

  wissenschaftlicher Projekte, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

  geförderte und von TU Berlin, TU Dresden und dem Karlsruher Institut für

  Technologie koordiniert werden. Die Wissenschaftsteams nehmen über die

  gesamte Strecke von einem Forschungsschiff aus Proben und messen unter

  anderem die Wasserqualität, das Algenwachstum oder prüfen die Belastung durch

  Mikroplastik. Maike Bünning und Julika Wulff freuen sich diese wertvolle Aktion

  unterstützen zu dürfen und hoffen, die Sensibilisierung auf den Umgang mit unserer

  Natur voranzutreiben.

Weitere Presseinformationen unter:  https://www.wissenschaftsjahr.de/2016-17/weiterfuehrende-informationen/presse-downloads/pressemappen/elbschwimmstaffel.html
eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

 

 

Das war der VBV-Familienfrühschoppen 2017

 

Es war doch eine sehr gute Entscheidung, vor einigen Jahren den Familienfrüschoppen

aufleben zu lassen. Seit drei Jahren beweisen es die Besucherzahlen. Am 18. Juni, bei strahlendem Sonnenschein fand der diesjährige Familienfrüschoppen statt.

Musik von den Glückstädten Fischerjungs, Freibier und dem neuen Matjeshering

haben für die gute Stimmung unter den Besuchern gesorgt.

Auf diese Weise einen Sonntagvormittag zu verbringen machte richig Spaß.

Wir vom VBV haben uns über Ihren Besuch gefreut. Erzählen Sie es weiter, bringen Sie

Ihre Freunde mit - 2018 wird es wieder einen Frühschoppen geben.

 

 

 

 

Die "Klostersande" hat abgelegt

 

Die "Klostersande" ist problemlos gestartet. Sie ist, wie früher schon" auf dem Wege nach Wittenberge. Die Crew war gut gelaunt und das Schiff hat sehr munter und elegant

den Hafen verlassen. Hier einge Fotos. 

 

 

 

 

 

 

 

...und nach fast einer Woche kommt die Klostersande in den Heimathafen

 

Die geöffnete Klappbrücke ist schon enorm

Bald liegt sie an ihrem Platz im Hafen

Der Kapitän macht einen zufriedenen Eindruck

Gratulanten sind auch gekommen; war auch eine tolle Leistung

Die Crew ist auch zufrieden...

....zufrieden sehen wirklich alle aus

 Das Schiff festmachen ist immer noch Handarbeit

 

 

 Blaulichttag 2017 in Elmshorn

 Bei Traumwetter, mit vielen Besuchern und vielen Aktivitäten fand der Blaulichttag statt.

Vor vielen Jahren fand diese Veranstaltung im Rahmen der Flora-Woche am Alten Markt statt. Mit der Zeit wurde der Platz zu klein.

Und gut so! So können viel mehr Vorführungen duchgeführt werden.

Elmshorn kann stolz auf seine Helferorganisationen sein.

Hier einige Fotos von der Veranstaltung. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Elmshorn Magazin 2017

Das gerade in der achten Auflage erschienene

Magazin liegt ab sofort auch in

der VBV-Geschäftsstelle im Torhaus für Sie

bereit.

Wer denkt, es ist nur etwas für Touristen, der irrt. Es ist ein Heft mit 112 Seiten, das in

keinem Elmshorner Haushalt fehlen sollte.

Seit zwei Jahren erscheint das Magazin mit

einem Sonderthema. In diesem Jahr ist es

das Thema "Wohnen".

Natürlich fehlen auch nicht Informationen über

Elmshorner Vereine, über Veranstaltungen oder

Events, über Gastronomie und wichtige

Institutionen und Einrichtungen. Und noch eine

Besonderheit - viele Lesetexte.

 

 

Flora-Luftballons flogen nach Ostholstein

Rund 1000 Besucherinnen und Besucher beim diesjährigen Hafenfest schickten einen der gelben

Luftballons mit Adresskarte auf die Reise.

Die Aktion des VBV-Elmshorn und der Firma Big Deal Jeans begeistert nach wie vor Jung und Alt.

Es wurden diesmal allerrdings nur wenige Karten gefunden und zurückgeschickt. Die Ballons flogen  

  bis nach  Ostholstein und die Fundorte lagen dicht beieinander.

  Die Routen wurden ausgewertet und die drei Gewinner durften am Samstag, dem 10. Dezember

  vor der VBV-Weihnachtshütte auf dem Lichtermarkt entgegen nehmen. Das gehört auch zur Traditon,

  dass die Gewinnen nahe an den Nikolaustag übergeben werden.

 

   Das sind die Gewinner des Jahres 2016

   Herr Helwig Petersen aus Barmstedt - sein Ballon landere nach 106 km in Timmendorfer Strand

   Niklas Legler aus Elmshorn - sein Ballon landete nach 92 km in Horsdorf

   Frau Brigitte Brehmer aus Elmshorn - ihr Ba llon landete nach 90 km in Stockelsdorf

   Den Gewinnern wurden auch die Anschriften der Finder überreicht; eine Gelegenheit sich mit einem

   Weihnachtsgruß für die Suche zu bedanken.

 

 

 

 

VBV Elmshorn e.V. | info@vbv-elmshorn.de